Neues aus den Landesverbänden

Führungswechsel im Hamburger Sportärztebund

Profes. Braumann und Reer des Hamburger Sportärztebundes

 

Professor Dr. Rüdiger Reer ist der neue 1. Vorsitzende des Hamburger Sportärztebundes. Er löst damit Prof. Dr. Klaus-Michael Braumann ab, der 20 Jahre diese Funktion innehatte. In Anerkennung seiner langjährigen und erfolgreichen Arbeit für den Hamburger Sportärztebund wurde Herr Prof. Dr. Klaus-Michael Braumann zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 


 

Hohe Auszeichnung für Berlins Sportärzte-Präsident

 

Jürgen Wismach

 

Dr. Jürgen Wismach wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Dr. Jürgen Wismach (69), Vorsitzender des Berliner

Sportärztebundes, ist für seine besonderen Verdienst um das Gemeinwohl Berlins und den Berliner Sport mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Der Orden wurde ihm von Sportstaatssekretär Andreas Statzkowski (li.) in Anwesenheit von (v.r.) LSB-Vizepräsident Reinhard von Richthofen, LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch und LSB-Abteilungsleiterin Anke Nöcker überreicht. Der Orthopäde und Sportarzt leitet seit vielen Jahren die LSB-Gesundheitssportkommission und ist Mitglied der DOSB-Gesundheitskommission.

Er engagiert sich besonders für die Zusammenarbeit zwischen Vereinssport und Ärzteschaft. Das „Rezept für Bewegung” geht wesentlich auf seine Initiative zurück.