Link verschicken   Drucken
 

Bewegung von Erwachsenen

Bewegung von ErwachsenenDie Kontaktbeschränkungen in der derzeitigen Coronavirus-Lage sorgen für Stress. Die Verlagerung von Bürotätigkeiten in das Homeoffice schränkt das übliche, zumeist zu geringe Bewegungspensum noch weiter ein. Dabei ist es körperliche Aktivität, die als psychoregulatives Element die Leistung des Immunsystems verbessert und im Generellen zur Gesunderhaltung des Körpers unabdinglich ist.

 

Warum man auf keinen Fall auf Sport und Bewegung in der derzeitigen Lage verzichten sollte, hat die Sportschau kurz und kompakt zusammengefasst:

"Fit bleiben - Freizeit-Sport in der Corona-Krise"

 

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Tipps zum Verhalten während der Corona-Kontaktbeschränkungen zusammengefasst, die das Inforadio des Hessischen Rundfunks für Sie zusammengefasst hat:

"WHO gibt Tipps für körperliche und geistige Gesundheit"

 

Der Sächsische Sportärztebund als Landesverband der DGSP gibt in einer Stellungnahme ebenfalls Tipps und eine Übersicht, wie sich Sport in der derzeitigen Lage ausgestalten lassen:

"Sport in Zeiten der Corona-Krise"

 

Wer in seinen Übungen zu Hause auf Smartphone-Apps zurückgreifen möchte, der findet bei SPIEGEL.de eine gute Übersicht:

"Fünf gute Fitness-Apps für die Corona-Zeit"

 

Der Landessportbund Berlin funktioniert in der Videoserie „move at home“ das heimische Wohnzimmer zur eigenen Turnhalle um. Gemeinsam mit vier Mitgliedsvereinen und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg werden zweimal am Tag Bewegungsprogramme auf der Facebookseite von RBB Sport gesendet.

Facebookseite von RBB Sport

 

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen hat gleich eine ganze Sammlung von Kanälen diverser Vereine zusammengestellt, die kostenfreie Heimtraining-Videos für Erwachsene anbieten:

"Zusammenrücken mal anders"

 

Die Videoplattform YouTube bietet reichlich Anregungen für kompakte Workouts in unterschiedlichen Intensitäten, die man zu Hause absolvieren kann. Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e.V. hat zwei YouTube-Playlists mit sinnvollen Übungen für Sie zusammengestellt:

 

YouTube-Playlist für ein Zuhause-Krafttraining (27 Videos):

 

YouTube-Playlist für Zuhause-High-Intensity-Interval-Trainings in diversen Längen (15 Videos):

 

Auch der Kanal "POPSUGAR Fitness" bietet zahlreiche Playlists für jedes erdenkliche Fitnesslevel:

 

 

Sport und regelmäßige Bewegung sind auch für die mentale Gesundheit besonders wichtig. Warum das so ist, erklärt Prof. Jens Kleinert von der Deutschen Sporthochschule Köln:

Bewegung und körperliche Aktivität gerade jetzt

 

Menschen, die mental unter der derzeitigen Lage leiden, können ein kleines intrinsisches Verhaltenstraining anhand der Vorschläge des Max-Planck-Institutes machen:

Verhaltenstraining des Max-Planck-Institutes

 

Konkrete Maßnahmen schlägt das ZDF vor. Auch hier wird der Bogen zwischen mentaler Gesundheit und Bewegung gespannt:

"Wie Sie jetzt seelisch gesund bleiben"

 

In diesem Kontext ist auch Yoga eine Bewegungsform, die es sich lohnt, näher zu betrachten. Wir sind über ein einfaches 20-Minuten-Training gestolpert, das einen guten Einstieg bietet:

 

 

Wer sich in der Schwangerschaft fit halten möchte, kann auf dieses 10-Minuten-Workout zurückgreifen:

 

 
Unsere Sponsoren und Partner Silberpartner THUASNE Silberpartner VOLVO AMC KRÜLL Bronzepartner COSMED Bronzepartner FIBO Bronzepartner MEDICA Bronzepartner TV-Wartezimmer