BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention trauert um Prof. Dr. Birnesser

22. 06. 2020

Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention trauert um den langjährigen Leiter der Sportorthopädie an der Universitätsklinik Freiburg und Leichtathletik-Mannschaftsarzt Prof. Dr. med. Heinz Birnesser.

 

Zunächst selbst als aktiver Leichtathlet aktiv, studierte er Humanmedizin und betreute in der Folge viele Jahre diverse Leichtathletik-Nationalmannschaften. Er war unter anderem eng mit den Olympiasiegern Frank Busemann und Heike Drechsler verbunden. 1991 wurde er zum ärztlichen Leiter der Abteilung Sportorthopädie an der Universitätsklinik Freiburg, 2009 wechselte er in das "Zentrum Sportorthopädie Freiburg" mit einem Schwerpunkt in Diagnostik und Therapie von orthopädischen und sportraumatologischen Erkrankungen.  Zudem erhielt er 2009 eine Professur als Studienbereichsleiter Sportmanagement an der Internationalen Studien- und Berufsakademie in Freiburg.

 

DGSP-Ehrenpräsident Prof. Dr. Hans-Hermann Dickhuth zum Tod von Prof. Birnesser: „Ich habe mit Heinz Birnesser sowohl bei den Großveranstaltungen der Leichtathletik wie auch seit 2002 in meiner Eigenschaft als Chef der Abteilung Rehabilitative und Präventive Sportmedizin der Universitätsklinik Freiburg in der Betreuung vieler Leistungssportler vertrauensvoll zusammengearbeitet. Er war fachlich hochkompetent, den Patienten zugewandt und bei den Kollegen und Sportlern sehr geschätzt. Die Belange der Sportler und Patienten standen bei ihm immer im Vordergrund. Mit Heinz Birnesser verliert die deutsche Sportmedizin einen ihrer hervorragendsten Vertreter."

 

 

Foto: Die Deutsche Sportmedizin trauert um Prof. Birnesser

 
Unsere Sponsoren und Partner Silberpartner THUASNE Silberpartner VOLVO AMC KRÜLL Bronzepartner COSMED Bronzepartner FIBO Bronzepartner MEDICA Bronzepartner TV-Wartezimmer